TV Programm
Trailer
Empfang

Curry mit geröstetem Gemüse

Zutaten
für 8 Personen
Madras-Curry-Paste 1 TL
Olivenöl
Rotweinessig
Pastinaken 3
Möhren 6
Butternusskürbis 1/2 (600 g)
Zuchhini 1
TK-Blumenkohl 200 g
Ingwer 1 Stück (4 cm)
Knoblauchzehen 2
Mangochutney 2 EL
Dosentomaten 400 g
Leichte Kokosmilch 400 g
TK-Erbsen 100 g
Für das gefüllte Naan:
Butter 1 TL
Nelken 6
Zimtstange 1/2
Kleiner Lauch 1
TK-Spinat 300 g
Mehl 600 g
Natron 1/2 TL
Salz
Feta 100 g
Rezeptinfos
Zubereitungszeit 1 Stunde 10 Minuten
Zubereitungsschritte

Die Zubereitung des Currys mit geröstetem Gemüse:

 

1. Zunächst den Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

 

2. Für das Curry auf einem großen Backblech Curry-Paste mit einer Prise Meersalz, 2 EL Öl und 1 EL Essig vermischen.

 

3. Pastinake, Karotten und den Kürbis waschen und ungeschält in mundgerechte Stücke schneiden. Das Gemüse zusammen mit dem Blumenkohl auf dem Blech verteilen und gut mit der Curry-Paste mischen. Das Gemüse 40 bis 50 Minuten im Ofen rösten, bis es goldgelb und gar ist.

 

4. In der Zwischenzeit für die Soße Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken. Mit etwas Öl in einem großen Topf auf mittlerer Hitze unter Rühren anbraten. Sobald Ingwer und Knoblauch Farbe annehmen, das Chutney dazugeben. Das Ganze für eine Minute brutzeln lassen. Nun die Tomaten hinzufügen und mit einem Kochlöffel aufbrechen. Sobald sie zu kochen beginnen die Kokosmilch hinzugießen und alles aufkochen lassen, dann den Herd ausstellen.

 

5. Für die Naan-Füllung Butter in einer großen ofenfesten Bratpfanne schmelzen und Nelken und Zimt hinzufügen. Lauch waschen, längs vierteln und zusammen mit dem Spinat in die Pfanne geben. Regelmäßig rühren, bis alles dunkel und trocken gebraten ist, dann vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

 

6. Nun wird der Naan-Teig zubereitet: Dafür Mehl, Natron, eine Prise Salz in eine große Schüssel füllen und in der Mitte eine Mulde eindrücken. 300 Milliliter und etwas Öl in die Mulde füllen und alles mit einer Gabel mischen, bis ein zäher Teig entsteht.

 

7. Teig auf eine bemehlte Oberfläche geben und für einige Minuten gut kneten. Dann die Arbeitsfläche einölen und den Teig zu einem etwa 30 Centimeter großen Kreis drücken. Feta mit der abgekühlten Spinatmischung verrühren und in der Mitte des Kreises verteilen. Dabei einen Rand von 5 Centimetern lassen.

 

8. Die Teigränder über die Füllung falten und zusammendrücken, dann vorsichtig zu einer Größe von etwa 25 Centimetern ausdrücken. Die ofenfeste Bartpfanne nutzen, um das Naan darin 20 bis 25 Minuten im unteren Teil des Ofens zu backen. Es sollte außen golden und in der Mitte fluffig sein.

 

9. Die Soße wieder zum Köcheln bringen und Ofengemüse sowie gefrorene Erbsen hinzufügen. Köcheln lassen, bis die Soße dickflüssig und die Erbsen gekocht sind.

 

10. Zuletzt das Naan in Scheiben schneiden und mit dem Curry servieren. Ein wenig Joghurt dazu – fertig!

 

Guten Appetit!

 

Tipp: Aus dem übrigen Ingwer lässt sich ein erfrischender Ingwertee kochen.

 

Hier geht es zurück zur Übersicht!

 

Jamie: Keep Cooking and Carry On_Series1: © 2020 Jamie Oliver