TV Programm
Trailer
Empfang

Gebratener Reis im Singapur-Stil

Zutaten
für 2 Personen
Basmatireis 400 g
Knuspriges Gemüse 320 g
Ingwer 1 Stück (2 cm)
Knoblauchzehe 1
Ei 1
Olivenöl
Cocktailwürstchen 1
Geräucherter Speck 1 Scheibe
Garnelen 4
Sojasoße 1 EL
Tikka Curry-Paste 1TL
Gemischte Kerne 1 TL
Chilikonfitüre 1 TL
Sesamöl
Rezeptinfos
Zubereitungszeit 25 Minuten
Zubereitungsschritte

Die Zubereitung von gebratenem Reis im Singapur-Stil:

 

1. Den Reis gemäß Packungsanweisung kochen, abtropfen und abkühlen lassen.

 

2. Nun das Gemüse vorbereiten: Dafür alles in gleich große, mundgerechte Stücke hacken. Knoblauch und Ingwer schälen und fein schneiden oder reiben.

 

3. Eine große beschichtete Pfanne oder einen Wok auf dem Herd auf mittlerer Stufe erhitzen. Das Ei aufschlagen. Etwas Olivenöl in die heiße Pfanne geben, dann das Ei hinzufügen und in der Pfanne herumwirbeln, um den Boden zu bedecken – im Wesentlichen wie ein dünner Pfannkuchen. Das fertig gekochte Ei aus der Pfanne nehmen und in dünne Streifen schneiden.

 

4. Als Nächstes das Würstchen und den Bacon fein schneiden und mit etwas Olivenöl in der heißen Pfanne anbraten, bis alles goldig ist. Dann Garnelen, Knoblauch und Ingwer hinzufügen.

 

5. Die Curry-Paste einrühren, bis alles überzogen ist. Nun nach und nach das Gemüse hinzufügen und dabei gelegentlich umrühren.

 

6. Den abgekühlten Reis untermischen und unter Rühren anbraten, bis er heiß ist und das Gemüse gargekocht. Sojasoße und Eierstreifen hinzufügen.

 

7. Zuletzt alles auf Tellern verteilen und mit der Kernmischung anrichten. Mit etwas Sojasoße und Chilikonfitüre garnieren – fertig!

 

Guten Appetit!

 

Chilikonfitüre kann man ganz einfach selber herstellen – dafür ½ Becher entkernte frische Chilis, ½ Becher Weißweinessig, 1/2 Becher Zucker oder Aprikosenkonfitüre und einige fein gehackte Knoblauchzehen in einem Topf einkochen lassen. Statt einer Kernmischung lässt sich das Gericht auch mit gehackten Nüssen wie Cashews oder Erdnüssen oder sogar zerkleinerten Wasabi-Nüssen garnieren.

 

Hier geht es zurück zur Übersicht!

 

Jamie: Keep Cooking and Carry On_Series1: © 2020 Jamie Oliver