TV Programm
Trailer
Empfang

Lamm-Biryani

Zutaten
für 6 Personen
Basmatireis 400 g
Gekochtes Lamm 250 g
Möhre 1
Kleiner Blumenkohl 1/2
Madras-Curry-Paste 1 TL
Naturjoghurt 250 g
Kichererbsen 200 g
Fettarme Milch 100 ml
Safran 1 Prise
Optional:
Zimtstange 1/2
Kardamonkapseln 2
Für das Topping:
Cashewnüsse 20 g
Olivenöl
Frische Minze 2 Stiele
Rote Chilischote 1
Lauch oder Zwiebel 1/4
Senfkörner 1/2 TL
Für die Möhren-Raita:
Große Möhre 1
Naturjoghurt 250 g
Zitrone 1/2
Olivenöl
Rezeptinfos
Zubereitungszeit 1 Stunde 30 Minuten
Zubereitungsschritte

Die Zubereitung des Lamm-Biryani:

 

1. Den Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

 

2. Reis in einem mittelgroßen Topf mit einer Prise Salz und 800 Milliliter kochendem Wasser mischen und abgedeckt für 8 Minuten kochen lassen – der Reis sollte noch nicht ganz gar sein. Den Reis vom Herd nehmen, mit kaltem Wasser begießen und dann abschütten. Beiseite stellen.

 

3. Das Lamm in 2,5 Centimeter große Stücke schneiden. Die Möhre waschen und in 1 Centimeter dicke Scheiben schneiden. Blumenkohl in Röschen teilen, die der Größe der Lammstücke entsprechen. Zusammen mit Curry-Paste und optional Zimt und zerdrückten Kardamonschoten in einer stabilen Auflaufform (25 x 30 cm) verteilen.

 

4. Den Joghurt dazugeben und gut mit Gemüse und Fleisch vermengen. Alles gleichmäßig in der Form verteilen. Den abgekühlten Reis mit Meersalz und schwarzem Pfeffer würzen und Gemüse und Lamm damit bedecken. Kichererbsen abgießen und in den Reis drücken.

 

5. Nun die Milch in einem kleinen Topf erwärmen und Safran einrühren. Die Milch grob auf dem Reis verteilen – dies sorgt für Kontraste in Farbe und Geschmack.

 

6. Die Auflaufform fest mit Alufolie bedecken und für einige Minuten auf einer mittelheißen Herdplatte erwärmen. Dann für 1 Stunde und 50 Minuten in den Ofen geben.

 

7. Für das Topping etwas Olivenöl in einer großen Bratpfanne erhitzen. Cashews hacken und anrösten, dann die Minze und Chilischote hinzugeben.

 

8. Lauch oder Zwiebel schneiden und mit Senfkörnern in die Pfanne geben. Ein paar Minuten anbraten und gelegentlich rühren, bis alles knusprig goldgebraten ist. Auf einem mit Küchenpapier ausgelegtem Teller abtropfen lassen.

 

9. Nun die schnelle Möhren-Raita zubereiten: Dafür die Möhre waschen, grob reiben und in einer Schüssel mit einer Prise Salz und Joghurt mischen. Zitronensaft dazupressen und mit etwas Olivenöl abschmecken.

 

10. Biryani aus dem Ofen nehmen, Folie entfernen und mit dem knusprigen Topping bedecken. Mit der Raita servieren. Dazu passen ein grüner Salat und knusprige Papadams.

 

Guten Appetit!

 

Tipps: Das Lamm lässt sich auch durch beliebige andere Fleischreste ersetzen. Auch mit Gemüse kann Biryani zubereitet werden, am besten eignet sich gut röstbares Gemüse wie Kürbis, Rüben, Kartoffeln oder Zucchini. Die Currypaste kann auch durch 2 TL Currypulver ersetzt werden. Und auch der Safran ist kein Muss – ebenso gut eignet sich eine Prise Kurkuma oder etwas Tomatenmark. Die Raita kann anstelle von Möhren auch mit Gurken, Roter Beete oder Radieschen zubereitet werden.

 

Hier geht es zurück zur Übersicht!

 

Jamie: Keep Cooking and Carry On_Series1: © 2020 Jamie Oliver