TV Programm
Trailer
Empfang

Unser Traum vom Haus

Unser Traum vom Haus
29.01.2023 |  So. 01:40 Uhr
Start: 01:40 Uhr
Ende: 02:30 Uhr
Länge: 50 Minuten
Inhalt:
Familie Breuer / Doppelhaushälfte:
Julia (29) und Uwe Breuer (29) bauen seit 5 Monaten in Dinslaken eine 125 qm große Doppelhaushälfte. In drei Wochen endet der Mietvertrag ihrer bisherigen Mietswohnung, dann müssen sie in ihr neues Haus einziehen. Heute soll endlich der erste Raum fertig werden, das Kinderzimmer von Sohn Henry (2) - in dem fehlt nur noch das Vinyllaminat, ein ganz besonders strapazierfähiger Bodenbelag. Überhaupt nicht mehr strapazierfähig sind allerdings die Nerven von Hausherrin Julia - und das führt zu reichlich angespannter Stimmung.

Familie Kappelmann-Knies/ Sanierung 60er-Jahre-Haus:
Chris Kappelmann (37) und Stefan Knies (38) sind seit 6 Jahren ein Paar und haben einen gemeinsamen Traum: ein 110 qm großes 60er-Jahre-Haus, das komplett saniert werden muss. Das Schmuckstück steht im Örtchen Waddenhausen in Ostwestfalen, das keine 700 Einwohner hat. Nachdem die beiden Hobbyhandwerker in den letzten Wochen nur abgerissen haben, wird jetzt das erste Mal aufgebaut. Eine Rigipswand soll das zukünftige Badezimmer vom Ankleidezimmer trennen. Doch Stefan ist krank, hat Grippe und gehört eigentlich ins Bett. Da die Zeit aber drückt - in 8 Wochen müssen die beiden in ihr Haus einziehen - muss er arbeiten. Bedauerlicherweise haben sich die beiden vorher nicht informiert, wie man mit Rigips arbeitet und deshalb wird dieser Tag für Stefan ein Tortur.

Familie Kitschmann, Fertighaus:
Seit 4 Monaten steht das 280.000 Euro teure Fertighaus von Alina (26) und Stephan Kitschmann (31) aus Ortenberg-Wippenbach. Und jetzt ist es endlich soweit: Der Tag des Einzuges ist da und es hat nicht gereicht. Die Kitschmanns ziehen auf eine Baustelle. Lediglich in drei Räumen ist Laminat verlegt. Sie haben keine Toilette, kein Waschbecken, keine Dusche, keine Badewanne und keine Küche. Doch das Paar muss mit Töchterchen Stella (6) und Sohn Liam (8 Wochen) einziehen, denn der Mietvertrag ihrer alten Wohnung läuft unwiderruflich aus. Zu allem Überfluss hat sich für den Umzugstag auch noch der Estrich-Prüfer angekündigt. Er will testen, ob der Estrich trocken genug ist und die Fußböden verlegt werden können. Sollte das nicht der Fall sein, muss Stephan Kitschmann alle bereits verlegten Laminatböden wieder rausreißen.