TV Programm
Trailer
Empfang

Unser Traum vom Haus

Unser Traum vom Haus
15.02.2020 |  Sa. 01:30 Uhr
Start: 01:30 Uhr
Ende: 02:25 Uhr
Länge: 55 Minuten
Inhalt:
Familie Häp-Schäfer / Winkelbungalow:
Nathalie Häp (29) und Philipp Schäfer (29) sind erst seit einem Jahr ein Paar und dennoch wagen sie schon jetzt gemeinsam den großen Schritt: den Bau eines 160 qm großen Winkelbungalows. 2.500 qm umfasst ihr Grundstück in Cramonshagen, in der Nähe von Schwerin. Ein wahrgewordener Traum für Philipp, ein angsteinflößendes Projekt für Nathalie. Für die Vertriebsassistentin ist es nämlich schon der zweite Hausbau. Versuch Nummer eins ist mit ihrem damaligen Partner kurz nach Baubeginn gescheitert. Die beiden haben sich getrennt und Nathalie ist auf Schulden sitzen geblieben, die sie immer noch abzahlt. Kein Wunder also, dass sich die Baulust bei ihr in Grenzen hält, während ihr Freund Philipp voller Tatendrang ist. Um Nathalie überhaupt von dem Bau überzeugen zu können, finanziert der Ingenieur das Vorhaben nun alleine. Bevor mit dem Winkelbungalow aber überhaupt angefangen werden kann, muss das große Grundstück erst einmal von seinen Altlasten befreit werden. Bäume müssen gefällt, Zaunanlagen und ein asbestverseuchten Hühnerstall abgerissen werden.

Familie Kitschmann / Fertighaus:
Bis vor kurzem haben es Alina (26) und Stephan Kitschmann (31) aus Ortenberg-Wippenbach selbst nicht für möglich gehalten, dass der Traum vom Haus für sie einmal Wirklichkeit werden kann. Die Verkäuferin und der Metallschlosser sind seit acht Jahren ein Paar, haben zu Beginn ihre Beziehung aber von Hartz 4 gelebt. An die Finanzierung eines eigenen Hauses war da überhaupt nicht zu denken. Doch das Paar hat sich hochgearbeitet, mittlerweile haben beide feste Jobs. Dennoch steht der Bau auf dünnen Beinen. Als Verdiener ausfallen darf keiner, ansonsten ist das 280.000 Euro-Fertighaus inklusive Grundstück nicht zu halten. Damit der große Traum vom Haus überhaupt Wirklichkeit werden kann, müssen Alina und Stephan viel Eigenarbeit leisten. Den kompletten Innenausbau des 140 qm großen Fertighauses machen die beiden selbst. Und das unter erschwerten Bedingungen, denn Alina ist im siebten Monat schwanger. Mitten in der Bauzeit soll das zweite Kind der Kitschmanns geboren werden. Kind Nr. 1 ist die sechsjährige Stella. Sie hat am Tag, an dem das Haus der Kitschmanns aufgestellt wird, ihren zweiten Schultag. Doch das ist nicht der Grund warum Bauherrin Alina und ihrem Mann Stephan beim Hausaufstellen plötzlich heiß und kalt wird. Die Bauherrin hat etwas entdeckt, was sie so beim Haushersteller bestimmt nicht bestellt haben.

Familie Breuer / Doppelhaushälfte:
In Dinslaken am Niederrhein geht der Hausbau von Julia (31) und Uwe Breuer (39) in die heiße Phase. In 12 Wochen muss die 125 qm große Doppelhaushälfte der Breuers fertig sein, denn den Mietvertrag ihrer jetzigen Wohnung haben sie gekündigt. Da Julia und Uwe nur am Wochenende arbeiten können, wird die Zeit langsam knapp. Gemeinsam mit Julias Vater Arnold stecken die Bauherren mitten im Innenausbau, im Dachstudio mit seiner Schräge sollen die Rigipsplatten angebracht werden. Dass das gar nicht so einfach ist, merkt Julia ziemlich schnell beim Kampf mit einem widerspenstigen Akkuschrauber. Zu allem Überfluss stellen die Bauherren dann bei einer Bestandsaufnahme im Haus auch noch fest, dass sie an einigen Stellen nicht vernünftig gearbeitet haben und alles neu machen müssen. Und dann kommt es auch noch zum Krach zwischen Julia und Uwe, denn der Bauherr hat Dinge entschieden, die seiner Frau so gar nicht passen.